Rabštejn

Anton Reiss 1793

Reiss-Orgel in RabstejnDas wunderbare, kaum veränderte Instrument vom Ende des 18. Jahrhunderts besitzt einen unverwechselbaren, silbrigen Klang.

Die Disposition der Orgel ist sehr einfach, jedes Register besitzt aber das denkbare Maximum an Eigenschaften, welche für seinen Charakter relevant sind. Die Beschränkung auf das Minimum in der Disposition einerseits und gleichzeitig eine Fülle an Charakteren und Schattierungen andererseits machen aus diesem Instrument ein Meisterwerk, zu dem seinesgleichen schwer zu finden ist.

Die Orgel wurde im Rahmen des Internationalen Meisterkurses für Orgel in Úterý mit Prof. Bossert als eines der Kursinstrumente besucht.

 

Disposition    
     
     
Hauptwerk C, D, E, F, G, A-c´´´ Positiv C, D, E, F, G, A-c´´´
Pedal C-a
Flauta 8´ Copula major 8´ Subbass 16´
Salicional 8´ Copula minor 4´ Octavbass 8´
Principal 4´ Principal 2´  
Quinte 3´ Octave 1´  
Octava 2´    
Mixtur    
     
Manualschiebekoppel    

 

 

Erfahren Sie mehr zu dem Internationalen Meisterkurs für Orgel 2012 in Úterý mit Christoph Bossert.

 

 

Hier finden Sie Informationen zum Meisterkurs 2013.



 

 



Volba jazyka