Hannover - Marktkirche

Uraufführung: Christoph Bossert - Hier und dort für 3 Orgel

Auftragskomposition für drei Orgeln anlässlich der Einweihung der großen Orgel in der Marktkirche Hannover

Marktkirche Hannover • 5.6.2009

Christian Bischof (Hauptorgel)
Balázs Szabó (Chororgel)
Jan Dolezel (Italienische Orgel)

Christoph Bossert - Hier und dort für drei Orgeln
Christoph Bossert - Hier und dort für drei Orgeln

„Hier und Dort“ entstand als Auftragskomposition für drei Orgeln anlässlich der Einweihung der großen Orgel in der Marktkirche Hannover. Ein wesentlicher Ausgangspunkt war für mich, Strukturen und inneren Bildern der Musik Bachs, wie sie sich mir durch anhaltende analytische und künstlerische Auseinandersetzung erschlossen haben, eine musikalisch neue Gestalt zu geben. Besonders wichtig sind dabei: Variatio 10 aus Bachs Passacaglia c-Moll, die der Komponist zusammen mit den beiden folgenden Variationen als dreifaches Credo versteht sowie Fuga a-Moll aus dem Wohltemperierten Klavier Teil I, deren singulären 22. Themenauftritt mit struktureller Abweichung in der 118. Halben des Stückes in der Kompostion auf Psalm 118, 22 gedeutet wird: „Der Stein, den die Bauleute verworfen haben, ist zum Eckstein geworden.“ In den sieben Teilen des Stückes wird das Kommen Gottes aus der weihnachtlichen und der endzeitlichen Perspektive beleuchtet.

Christoph Bossert

 

Programm des Konzertes:
 
Christoph Bossert (1957)
 
Hier und dort für drei Orgeln
I. Vom Himmel hoch da komm ich her
II. Eine Zeit und zwei Zeiten und eine halbe Zeit
III. Der Eckstein
IV. Half er uns aus der Höllenpein
V. Wohl dem, der da wartet und erreicht
eintausendunddreihundertfünfunddreißig Tage
VI. Und ich werde bleiben im Hause des Herrn immerdar
VII. Der Tag, der ist so freudenreich
Christian Bischof
Balázs Szabó
Jan Doležel



Das Stück wurde auch im Rahmen des Festivals Endspiel. Würzburger Apokalyse 2010 aufgeführt.





Volba jazyka