Georg Piel

Komponistenportrait

Georg Piel
   
 
  Georg Piel:
  "...alles Windhauch..." für Orgel
  Ein Mittschnitt der Uraufführung durch Jan Doležel an der Riepp-Orgel in der Basilika Ottobeuren.

1959 in Stuttgart geboren , aufgewachsen in Memmingen , nach dem Abitur Studium in Würzburg , Karlsruhe und Marburg/Lahn (Schulmusik und Germanistik) , Lehrer an der Musikhochschule in Karlsruhe waren u.a. Edward Tarr (Trompete als instrumentales Hauptfach) , Monika Leonhard (Klavier) , Rudolf Kleterborn und Matthias Spahlinger (Musiktheorie) , von Letzterem trotz fundamentaler weltanschaulicher Unterschiede entscheidend geprägt; Thema der Examensarbeit: „Dieter Schnebel's 'Maulwerke für Artikulationsorgane und Reproduktionsgeräte', ihre Bezüge zu den übrigen Vokalwerken des Komponisten unter Berücksichtigung der allgemeinen Entwicklung der Vokalmusik im 20.Jahrhundert" ; Trompetenlehrer an der Musikschule Marburg/Lahn , dort Aufbau und Leitung des Blechbläserensembles , Leiter diverser Kirchenchöre , Erstes und Zweites Staatsexamen für den Höheren Schuldienst , aktuell als Lehrer für Deutsch und Musik im staatlichen Schuldienst des Landes Baden-Württemberg am Technischen Gymnasium in Leutkirch/Allgäu tätig ;

 

Georg Piel - Vier Passionsmotteten
 
in Kürze als pdf-Dateien:
 
Titelblatt
Einführung
Inhaltsverzeichnis
I Wenn sie schweigen werden die Steine schreien
II Deshalb mache ich mein Gesicht hart wie einen Kiesel
III Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen
IV Vater, in deine Hände lege ich meinen Geist

 

 



Volba jazyka